Botanischer Garten Bielefeld: "immer der Nase nach.." Naturerfahrung mit allen Sinnen. Für Kinder von 6 - 10 Jahren

Biologische Station Ravensberg:  Von den Gartenfüchsen und Naturdetektiven

In den Pfingstferien haben wir im wilden und geheimnisvollen Garten der Biologischen Station Ravensberg einen Färbergarten angelegt. Die Pause mit selbstgemachter Kräuterlimonade haben wir uns echt verdient! Wir mussten Brennesseln und andere stark wuchernde Wildpflanzen entfernen um das neue Färberpflanzen-Beet anzulegen.

Waid, Wau, Färberkamille, Tagetes und noch viele andere spezielle Färberpflanzen kamen in die Erde, wurden mit einer Mulchschicht umrahmt und kräftig angegossen. Wir konnten es kaum erwarten, aus den Pflanzen Farbe zu machen und damit zu experimentieren...malen...und zu schauen was passiert!! 

...und wer hätte das gedacht: sogar aus den Brennesseln wurden viele schöne Grün-und Brauntöne gezaubert!

Umgestaltung des Aussengeländes der Ravensberger Senioren-Residenz, Bünde in einen naturnahen Therapie-Sinnesgarten mit Insekten- und Schmetterlingspflanzen .... alle sind willkommen mitzumachen!

Gemeinsam mit den MitarbeiterInnen des sozialen Dienstes wurde eine zuvor ungenutzte Rasenfläche (ca 10qm) umgegraben, eingeebnet und als Naschgarten angelegt. Zur Freude der Bewohner und Bewohnerinnen, die regelmäßig vorbeikamen und die Umgestaltung genauestens beobachteten wurde eine Hochstamm-Süßkirsche, Erdbeeren, Heidelbeeren und Rhabarber gepflanzt. 

Die neue Rundbank ist ein wunderschöner Anziehungs- und Treffpunkt geworden, der von vielen Bewohnern und Mitarbeitern  gerne genutzt wird. Im Schatten sitzen und über die Blumen, das heranreifende Gemüse und viele andere Dinge zu reden bringt soziale Kontakte und belebt auch die sonst eher zurückgezogenen Bewohner und Bewohnerinnen.

Entlang des Rundweges um das Haus pflanzten wir kleine Hochstämmchen (rote und schwarze Johannisbeeren, Josta- und Stachelbeeren), die man bequem beim Vorbeigehen ernten und naschen kann. Danach kommt man an duftendem Lavendel- und Rosenbeet und einem Kräuter-Hochbeet vorbei, wo einem würziger Rosmarin- oder erfrischender Orangenminzenduft entgegenströmt und zum Genießen einlädt. Der vollsonnige Standort ist dabei wichtig - damit sich die Kräuter gut entwickeln und die ätherischen Öle bilden können.

Windgeschützt vor einer Buchenhecke entstand auf einem umgegrabenen Wiesenstreifen eine kleine Spalierobst-Anlage mit leckeren Frucht-Gehölzen: Pfirsich, Birne, Mirabelle, Pflaume, Apfel und Nektarine. Die Beeteinfassung war schnell gelegt, da wir dafür geviertelte Fichtenbaumstämme verwendeten. Diese rustikale Optik kam bei allen Beteiligten super an! Zum Schluß wurden die jungen Bäumchen noch an einem hübschen Bambus-Spalier befestigt.

Inzwischen steht neben dem Naschgarten ein mit Gemüse und Salat bepflanztes Hochbeet (eine spezielle Form für Rolli-Fahrer). Der tägliche Rundgang einer Gruppe Senioren hat die Pflege dieses Hochbeetes und die wohltuende Pause auf der bequemen Gartenbank als Ziel.  Bei dieser Aktion entpuppte sich überraschend ein an Demenz erkrankter Bewohner als Kohlrabi-Experte. Alle Teilnehmer freuen sich über die fachkundigen Tipps von ihm und die damit zu erwartende reichhaltige und leckere Ernte im Sommer :-)

Die noch geplanten Projekte werden schon spannend erwartet: Färbergarten und ein üppig blühendes Staudenbeet zur Aktivierung des Geruch- und Tastsinnes und Bestaunen der leuchtenden Farben und der bunten Schmetterlinge.

 

Den Schulgarten winterfest machen und das 1. Gartenjahr feiern! ...oder warum sind Regenwürmer und Senf gut für die Erde??

Abgeerntete Gemüsepflanzen (Tomaten, Zucchinis, Gurken, Mais)  wurden mit der Schubkarre auf den Kompostplatz gefahren. Nachdem wir die Sonnenblumenkerne, die uns die Vögel übriggelassen hatten noch einsammelten,  wurden auch diese kleingeschnitten und entsorgt. Dann wurden die Beete von Unkraut befreit, glattgeharkt und mit   Erdbeer-Ablegern für das nächste Schulgartenjahr bepflanzt.  Viel Spaß machte das Aussäen von Senfsamen, der über den Winter den lehmigen Gartenboden (durch Knöllchenbakterien) verbessert und auflockert,  aber auch vor Frost schützt.  

Liebe Fuchsklasse! Ihr seid die "Schulgarten-Pioniere" der Regenbogen-Grundschule Schweicheln. Es war ein superschönes Gartenjahr mit Euch :-) Ihr wart toll!! und: vielen Dank an Eure Lehrerin Frau Schinke für die tatkräftige Unterstützung!

Impressionen vom Schulgarten GS Regenbogen, Hiddenhausen

12. Grünberger Gartentherapietage 22.-24.9.2017

  • Prävention und Gesundheitsförderung im Fokus:
  • Mensch-Umwelt : Das buddhistische Verständnis vom Menschen in seiner Eingebundenheit in der Mitwelt
  • Gesundheitsstadt als Vision
  • Internationales Forum Belgien
  • Natur & Gesundheit - psychologisch-therapeutische Wirkung der Natur auf den Menschen
  • Achtsamkeitsübungen in der Natur
  • Pflanzen - Zeichnen - Malen
  • Gartentherapie im Krankenhaus
  • Präventive Gesundheitsförderung für Kinder von sucht-/psychisch belasteter Eltern

und noch vieles mehr... waren die zahlreichen Themen.  Der Austausch mit den GartentherapeutInnen aus Österreich, der Schweiz, Belgien und Deutschland war wie immer sehr spannend, informativ und anregend. Ich freue mich schon auf die Umsetzung neuer Projekte :-)

Färberpflanzen, Brennesselchips und Spitzwegerichsalbe

Eine spannende und lehrreiche Ferienwoche konnten die Kinder an der OGS Knetterheide (Bad Salzuflen) erleben. Im naturbelassenen  Aussengelände Färber- und Wildpflanzen suchen, eigene Malfarbe herstellen und dann schöpferisch kreativ werden. Die andere Gruppe backten Brennesselchips und stellten Wundsalbe mit dem Heilkraut "Spitzwegerich" her.  Fazit der Kinder: "Boah haben wir viel gelernt... und hat dazu noch super Spaß gemacht!!" 

Mein 1. Schulgarten-Projekt an der Regenbogen-Verbandsschule Hiddenhausen Frühjahr/Sommer 2017

Der 1. deutsche Schulgartentag in Berlin vom 21.6.-23.6.2017 organisiert von der BAG (Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten e.V.)

Es war sehr interessant und vielfältig! SchulgärtnerInnen aus ganz Deutschland und Gäste aus Nachbarländern berichteten von ihren Erfahrungen und vernetzten sich untereinander...und ich war stolz,  mein 1. Schulgarten-Projekt der Regenbogen-Verbandsschule Hiddenhausen-Schweicheln dort vorzustellen :-) Alle waren sich einig, dass Schulgärten fester Bestandteil an deutschen Schulen sein müssen und die  Ausbildung von Lehramtsstudenten (wie z. B. wie in Erfurt an der PH ) in allen Bundesländern gefördert werden sollte.

Am letzten Tag nahm ich an der sehr informativen Exkursion von 3 ausgezeichneten Berliner Schulgärten in Marzahn und Hellersdorf teil. Vielen Dank noch einmal an  die Organisatorin und Leitung  von  Frau Gerda Schneider, die seit über 30 Jahren aktive Schulgärtnerin / Lehrerin ist!

Einige neue Impressionen des Naturgartens der Jugendhilfe..

 

"Immer wenn ich im Garten bin geht es mir besser und in mir wächst Kreativität" sagte mir vor kurzem  ein Jugendlicher (16 Jahre) und  Teilnehmer der Gartengruppe . Die Jugendlichen lernen in der Natur nicht nur  Tagesstruktur und Verlässlichkeit besser kennen,  sondern erleben ihren Körper mit allen Sinnen einmal anders als gewohnt. Ob beim Umgraben, Holzbau, Steine verlegen oder feinmotorisch beim Aussäen, pikieren, Unkraut jäten oder beim  Ernten.  Auch in der wöchentlichen "Natur-neu-erleben-Stunde"  mit Barfußpfad,  Psychomotorik-Spielen in der Natur, Blumen-Natur-Mandala legen,  oder aus Pflanzen Farben herstellen, immer wieder sich selbst spüren und neue Eindrücke gewinnen :-)

 

Workshop: "Die Farben des Sommers"

 

Wir tauchen ein in die fröhliche bunte Welt der Pflanzen-Farben und setzen kreative Ideen frei.

 

Aus Blüten und Pflanzenteilen pressen und mörsern wir Farbe und erhalten mit Hilfen von biologischen Zutaten eine einzigartige Farbpalette.  Mit viel Spaß und überraschenden Momenten gestalten Sie ihre individuellen Bilder, Karten, etc.

Zur Erfrischung gibt es selbstgemachte Kräuterlimo.

Sehr gut geeignet für ErzieherInnen / LehrerInnen/ Gruppenleitungen etc.  als Multiplikatoren für dieses alte wiederentdeckte Wissen der Färber-Kunst und den Einstieg in das UN-DEKADE-Projekt von "sevengardens".  Auf Wunsch kann ein Zertifikat ausgestellt werden. 

 

Ort: Museumsschule 32120 Hiddenhausen, Blumenstraße 60

Samstag, 8. Juli von 14 - 17 Uhr

Kosten 35 € zuzügl. Material (Papier)

 

Ich freue mich auf Sie !!

Monika Knebel

Modellprojekt "Färbergarten-aus Pflanzen Farben herstellen"

Die Workshops "Färbergarten- aus Pflanzen Farben herstellen" wurden vom Umweltministerium NRW als Modellprojekt ausgewählt - als BNE (Bildung nachhaltige Entwicklung) in Kitas und Grundschulen. 

Die Kinder sind die kreativen Gestalter ihrer eigenen Ideen und man sieht schon auf den Fotos dass es riesig Spaß gemacht hat :-) ....und ganz nebenbei lernt man den Einstieg in die Chemie, in die Geschichte der Farbherstellung seit dem Mittelalter, wie und wo man Pflanzen anbaut, u.v.m. .....

Interkultureller Garten in Herford

Seit Juli 2016 betreue ich den neuen, interkulturellen Garten in Herford in der Birkenstraße. Im Vorfeld wurden erst einmal große Holzkisten von jungen Flüchtlingen verschiedener Nationen bemalt und anschließend mit Erde befüllt. Bereits herangezogene Zucchini-Pflanzen und Kräuter wurden dann in die Kisten gepflanzt. Durch gute Pflege war in diesem Sommer eine große Ernte möglich, was nicht nur den neuen "Gärtnern", sondern auch uns (den Organisatoren) viel Freude bereitet hat. Nach Abernten der Zucchinipflanzen fanden wir nun für jede Holzkiste einen "Paten", welcher sich fortan um die jeweilige Kiste bzw. den Inhalt kümmert.

 

mehr lesen

5-teiliges Projekt für Natur- und Umwelterfahrung im Kinder-/Jugendzentrum Lohfeld - Thema: Farben aus Pflanzen herstellen.

Ganztages-Seminar für BetreuungsassistentInnen im Elfriede-Eilers-Zentrum der AWO in Bielefeld

mehr lesen

Umwelttag am 12. Juni 2016 "Heerser Mühle" in Bad Salzuflen

Bereits zum 2. Mal war ich mit meinem Info-Stand auf dem Umwelttag der Heerser Mühle in Bad Salzuflen vertreten. Bei anregenden Gesprächen waren viele interessierte Besucher für die vielfältigen Möglichkeiten der Gartentherapie zu begeistern.

Außerdem konnte ich meine neuen Projekte im Bereich Naturwahrnehmung für Kinder/Jugendliche und Seminare / Schulungen in Alterseinrichtungen mit meinen aktuellen Flyern präsentieren. 

mehr lesen

Ganztägiges Seminar im AWO-Bildungswerk Moorwiese in Enger

Wieder eine gelungene Präsentation mit einem angenehmen Wechsel aus informativer und einprägsamer Theorie, sowie mehreren abwechslungsreichen und kreativen praktischen Teilen.

Durch viele, tolle Praxistipps, die einfach und preisgünstig im Berufsalltag umsetzbar sind, kamen hier alle Teilnehmer auf Ihre Kosten. 

Das durchweg positive Feedback spricht für sich :-)

 

mehr lesen

Gartentherapie-Seminar im Eduard-Kuhlo-Heim in Löhne

Der Seminar-Tag mit Beschäftigten aus verschiedenen Senioreneinrichtungen war sehr abwechslungs-und erfolgreich. Die Themen des PowerPoint-Vortrages waren:

  • Die Geschichte der Gartentherapie
  • Gartentherapie bei Senioren mit dementieller Entwicklung
  • Ziele und Wirkungen der Gartentherapie
  • Die Sinne
  • Die Pflanzenverwendung im Wandel der Jahreszeiten
  • Beispiele und Anlage von Duftgärten
  • Beziehung Pflanzen - Menschen
  • Der gartentherapeutische Prozess

In den Praxis-Modulen wurden gärtnerische und floristische  Grundkenntnisse wie Aussäen, Pikieren, Stecklinge schneiden, Topfen und Gestecke als Gruppenaktivität angeboten. Viel Freude und Begeisterung zeigten die Teilnehmer auch bei der kreativen Gestaltung von Mini-Topf-Gärten und einer Blumen-Gardine,  die man hervorragend als Gartengruppen-Aktivitäten in den Alterseinrichtungen anbieten kann.

 

Aufschlussreich waren für die Teilnehmer auch die anregenden Diskussionen und Beiträge bezüglich der Gesundheitsvorsorge durch  Gartentherapie im eigenen Umfeld (wie z.B. Naturschutz, gesunde Ernährung, biologischer Pflanzenschutz, die heilende Wirkung der Natur, u.v.m....)

mehr lesen

Naturerfahrungen für Kinder

Kinder einer OGS konnten im Rahmen eines gartentherapeutischen Projekts in den Osterferien verschiedene Erfahrungen mit Naturmaterialien machen.  Mit viel Spaß und Eifer wurden Osternester, Moosfiguren und zum Abschluß noch ein großes Weidentipi gebaut und geschmückt!

mehr lesen

Gartentherapie im Winter..

Gestaltung eines Naturgartens an einem Wohnheim der Jugendhilfe... mit den dort lebenden Jugendlichen.

Projekt: Wir schneiden Kopfweiden und bauen/gestalten einen Flechtzaun

Richtziel dabei ist: Förderung der Persönlichkeitsentwicklung, Umwelt- und Naturerfahrung

 

Weitere Lernziele sind:

  • Stärkung der kommunikativ-sozialen Kompetenzen
  • Förderung der Ausdauer, Konzentration und Bewegung (Grob-/Feinmotorik)
  • Erleben von Stolz und Freude
  • Stärkung des Selbstwertgefühls
mehr lesen

Impressionen vom Umwelt-Tag in der Heerser-Mühle (Bad Salzuflen) am 14. Juni 2015

Unser Stand beim Umwelt-Tag der Heerser-Mühle in Bad Salzuflen im Juni 2015
Unser Stand beim Umwelt-Tag der Heerser-Mühle in Bad Salzuflen im Juni 2015
mehr lesen